Press "Enter" to skip to content

RT018 – Spukhafter Blattsalat

Heute wird dem Tod ein Schnippchen geschlagen und unsere Helden reisen zu fernen Welten. Wie mann dabei den Kontakt nicht verliert und auch noch satt ankommt klären wir in der heutigen Folge. 

Die Literatur

Was es sonst noch so gibt

Podcasts

Infos

  • Das nächste Buch ist Vakuum von Phillip P. Peterson.

Heute wird es eher kalt. Wie, wann und ob man nach einer starken Unterkühlung auf ein paar Dutzend Kelvin wieder aufwacht wird im Buch geklärt. Da die Geschichte dann doch mal wieder ins All abdriftet, ergeben sich allerdings ein paar elementare Fragen. Wie gut ist eigentlich der Handyempfang zwischen Sternsystemen und wo bekomme ich was zu essen? 


Viel Spaß beim Reinhören.

3 Comments

  1. Christoph Christoph

    Hallo Ihr Beiden!

    Das war ja wieder ein sehr unterhaltsamer Podcast.
    Das war ja fast so wie bei Minkorrekt. Es ist immer wieder amüsant wenn zwei Physiker über Quantenphysik radebrechen … ;-))
    Ein Lektüretip:
    Andreas Brandhorst
    Mars Discovery
    Gibts auch als Hörbuch. Beim Titel denkt man erstmal “Ach je, noch eine Reise zum Mars.”
    Aber der Titel täuscht. Die Story beginnt zwar als Reise zum Mars, aber das Ganze eskaliert dann ganz gewaltig. Nicht gewalttätig, sondern thematisch. Am Ende landet die Hauptperson – ja wo eigentlich? Und dabei bleibt die Einsteinsche Raumzeit doch noch irgendwie intakt.
    Empfehlenswert.
    Macht weiter so!
    Beste Grüße
    Christoph

    • Raoul-Amadeus Lorbeer Raoul-Amadeus Lorbeer

      Hallo Christoph,

      danke für den Tip. Ich habe jetzt endlich mal eine Titelliste angelegt.

      Viele Grüße,

      Raoul

  2. Gerrit Gerrit

    Ich dachte, dass es nicht lustiger werden kann, als zuzuhören, wie Benjamin immer wieder neu ansetzen muss, um Quantenverschränungen zu erklären, und dann kam das olle Obst und Gemüse. 🙂

    Wirklich sehr unterhaltsam.

    Ich habe ja selber mein Biologiestudium mit 1,3 abgeschlossen. Es gab nur einen Kurs, durch den ich jemals durchgefallen bin und bei dem ich in die Nachprüfung musste:
    Seminar Botanik I: Pflanzen erkennen und bestimmen

    In physikalischer Chemie haben wir übrigens aus Prinzip immer komische Einheiten angegeben bekommen, mussten unsere Ergebnisse aber immer in SI-Einheiten angeben.
    Druck gab es in mmHg, welche oft auch Torr genannt wurde, nur um unterschiedliche Begriffe zu benutzen, Beleuchtung in Lux, Lumen und auch mol pro Quadratmeter und Sekunde.
    Ich habe aus Protest mal ein Volumen in “Böhm’schen Kubik-Ellen” und “Barocken Portugiesischen Kapitänskajüten” angegeben. 🙂

Schreibe einen Kommentar zu Gerrit Antworten abbrechen

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.